Startseite » Griedeler Feuerwehrnachwuchs war Feuer und Flamme

Griedeler Feuerwehrnachwuchs war Feuer und Flamme

Zu verdanken hatten dies die Mini- und Jugendfeuerwehr dem Kreisausbilder Dieter Nicolai, der in gewohnter Weise seinen spannenden, feurigen, informativen und beeindruckenden Unterricht zum Thema „Brennen und Löschen“ abhielt.

Vergangenen Montag gab es diesen besonderen Übungsabend für die Griedeler Nachwuchsbrandschützer. Voller Spannung beobachteten die Kids und Jugendlichen den Kreisausbilder bei Auspacken und Aufbauen seines umfangreichen Equipments.

Dann ging es endlich los. Zunächst klärte Dieter mit den angehenden Feuerwehrleuten, welche Arten von Feuer bekannt sind (Nutz- und Schadenfeuer) und hierzu gab es die ersten Beispiele zum Staunen.

Weiter ging es mit den einzelnen Brandklassen. Auch hier hatte der „Brennen und Löschen“- Profi zu jeder Brandklasse ein Beispiel dabei.

Er steckte etwas Holz an und einer der Minis durfte es löschen. Somit war die Brandklasse A erklärt.

Für die Brandklasse B hatte Dieter Kerzen dabei. Und etwas Benzin. Das Benzin (ca. 50ml) entzündete er und zeigte was passiert, wenn man brennende Flüssigkeiten mit Wasser löscht. Da das Gefäß mit der Flüssigkeit in einer großen Schüssel stand, konnten die Anwesenden gut beobachteten, wie sich die Flüssigkeit und somit der Brand weiter ausbreitete, anstatt zu erlöschen. In diesem Fall konnte ein Deckel den Brand löschen. In der Realität würde man Löschschaum wählen, um dem Feuer den Sauerstoff zu entziehen.

Es folgte Brandklasse C, ein kleiner Gasbrenner reichte aus, um den Kids und Jugendlichen zu zeigen, dass es ganz wichtig ist, im Falle eines Gasbrandes die Gaszufuhr zu stoppen.

In der Brandklasse D handelt es sich um Metalle. Ein Stück Metall zündete Dieter an, jedoch erst nachdem er den Anwesenden Anweisung gab, NICHT in die Flamme zu schauen. Denn das Metall verbrennt sehr hell und kann die Augen schädigen, ähnlich wie beim Schweißen.

Last but not least kam die Brandklasse F an die Reihe, wo der Fettbrand eingeordnet wird. Dieter erhitzte etwas Speiseöl in einem wirklich kleinen Töpfchen. Mit entsprechender Hitze entzündete sich das Fett allein. Das würde ebenso im Alltag passieren, wenn man Fett auf dem eingeschalteten Herd vergisst. Nicolai bewies mehr als eindrucksvoll, was passiert, wenn man mit ganz wenig Wasser das Öl abzulöschen versucht. Eine riesige Stichflamme und mächtig viel Rauch machten sich kurz im Unterrichtsraum breit. Und hinterließ staunende Gesichter.

Der Kreisausbilder erklärte noch die Wirkweisen der Feuerlöscher und was man auf jeden Fall tun und auch vermeiden sollte.

Die Kinder und Jugendlichen haben definitiv was gelernt und hatten viel Spaß an dem Unterricht.

Die Mini- und Jugendfeuerwehr Griedel mit ihren Betreuern bedankt sich sehr herzlich bei Dieter Nicolai für diesen großartigen und feurigen Unterricht.